Arbeit und Rehabilitation

Fliedners hilft Menschen mit Behinderungen, eine Arbeit zu finden. Es ist wichtig, dass alle Menschen am Leben teilhaben können. Niemand soll ausgegrenzt werden. Dazu gehört eine Arbeit.

Wir helfen auch bei der Rehabilitation. Rehabilitation heißt: Etwas so machen wie es vorher war.

Zum Beispiel: Herr Müller war lange krank.
Jetzt will Herr Müller wieder arbeiten gehen.
Herr Müller wird bei seiner Arbeits-Stelle wieder eingegliedert.
Das ist eine berufliche Rehabilitation.

Wir machen Angebote für Personen:

  • die einen Beruf lernen möchten
  • die in einem Beruf etwas Neues lernen möchten
  • die nach einer Krankheit oder einem Unfall wieder in ihrem Beruf arbeiten möchten
  • die Unterstützung an ihrem Arbeits-Platz brauchen

Wo ein Mensch arbeiten kann, ist ganz verschieden.
Das richtet sich danach, was ein Mensch kann.
Und welche Unterstützung er braucht.
Alle bekommen die richtige Unterstützung.
An den Arbeits-Plätzen von Fliedners.
Und in den Kursen.
Dafür hat Fliedners viel Lob bekommen.

Menschen mit Behinderung sollen selber entscheiden, wo sie arbeiten wollen.
Zum Beispiel, ob sie mit Menschen ohne Behinderung in einer Firma arbeiten wollen.
Wir helfen ihnen dabei.
Zum Beispiel machen wir Angebote,
damit Menschen mit Behinderung einen Beruf lernen.

Und wir reden mit Betrieben.
Sie sollen Menschen mit Behinderung eine Arbeit geben.
Wir reden auch mit vielen anderen Personen.
Zum Beispiel mit Personen:

  • aus der Kirche
  • aus der Politik
  • aus den Vereinen
  • aus den Einrichtungen in Brandenburg

Damit Menschen mit Behinderung eine Arbeit bekommen.

Landesausschuss für Innere Mission

Ein Unternehmen der LAFIM-Gruppe

Im Verbund der Diakonie

Im Verbund der Diakonie

Der Eintrag "111" existiert leider nicht.